Sonntag, 30. März 2014

Salatkuchen und Servus Berliner Mäderl....

Hallo Ihr Lieben am Sonntag,

das Reserl hat gebacken, einen Salatkuchen, gell klingt seltsam, schmeckt aber sehr sehr lecker, so sieht er aus, der Salatkuchen...


...ja und genau,dass was oben drauf liegt ist auch drinnen....
ein halber Radicchiokopf!


Das Rezept stammt aus dem tollen italienischen Buch was ich letzthin vorgestellt hab, habs aber etwas abgewandelt....

Wer schon mal Karotten-, Zucchinikuchen oder auch Spinatkuchen gebacken hat, weiß wie saftig diese Kuchen schmecken, Spinatkuchen in Cupcakes-Form hatte ich schon mal hier gepostet.
Deswegen war ich total neugierig als ich diesen Radicchiokuchen in dem Buch entdeckt hab und dachte den muss ich ganz bald nachbacken, er war sehr lecker und sehr saftig, ich liebe solche ausgefallenen Kuchen. So schaut der "Salatkuchen" angeschnitten aus, leider bin ich keine Foodbloggerin, und daher tue ich mich immer schwer mit dem fotografieren von Lebensmitteln, schade, denn ich würde es gerne richtig können wollen.

Sollte mal ein Foodfotografiekurs in der Nähe sein, würde ich so was gerne mal mitmachen.

 
Falls ihr den Kuchen ausprobieren wollt, hab ich das etwas veränderte Rezept für euch aufgeschrieben...


Der Frühling ist gestern doch noch zu uns gekommen, die Sonne scheint, die Buben sind den ganzen Tag draußen, es könnte so schön sein, wenn das Reserl nicht traurig wäre, eh etwas dünnhäutig derzeit und dann kam dieser Post von der lieben Kim

Ja der Post fing wie alle Posts von Kim so schön an, mit wunderschönen Fotos und dann schreibt sie es wird ihr letzter Post sein, Kim das ganz besondere Bloggermäderl die das Herz am richtigen Fleck hat, selbstlos andere aufbaut und Mut macht und so tapfer ihre Krankheit trägt.

Servus mein Berliner Mäderl, danke liebste Kim, danke für alles, und für die wunderschöne gemeinsame Bloggerzeit und dafür, dass es dich gibt und wir uns in den Tiefen des Internets gefunden haben, ich danke dir für all die lieben Worte, Geschenke, deine so wunderschönen Posts, deine tollen Fotos, deine immer so fröhlichen Texte die mich immer zum Lachen gebracht haben.
Dein ganz besonderer Einrichtungs- und Schreibstil, deine vielen außergewöhnlichen und tollen Ideen, wie genial fand ich die Idee mit den Silbergabeln zum stabilisieren von den Frühlingsblühern, hab ich natürlich schon oft aufgegriffen und find die noch immer toll, hätte ich das nicht bei dir gelernt, dann würden die Blümchen hier nicht so schön gerade stehen, sondern es hing alles total schief in den Töpfen...


Ich werde dich und deine Posts sehr vermissen, vermutlich wird mir sogar nach einer Weile der ausgestopfte Hubsi (den ich ja nie wirklich gemocht hab) fehlen.

Aber nicht nur ich, sondern auch die anderen werden dich vermissen, die vielen Kommentare die du auf
deinen Abschiedspost bekommen hast, beweisen es, du wirst uns allen sehr sehr fehlen liebste Audrey-Kim.

Weisst du noch als ich die ersten Male auf deiner Seite war, hab ich blondes Reserl beim Anblick von deinem Blogbild geschrieben, dass du genau ausschaust wie die Audrey, ich Dummerl ich ;-) so fing es damals an und ich hab jeden Post von dir verfolgt und nicht nur gelesen sondern inhaliert weil alle wunderschön waren und so ein ganz besonders toller Mensch dahinter steckte. Dann warst du auf einmal weg und wir waren trotzdem in Kontakt, ich hab so oft auf dich eingeredet, komm zurück, blog doch wieder und dann warst du auf einmal wieder da und ich war total glücklich und jetzt soll es wirklich dein endgültiger Abschied aus der Bloggerwelt sein....

Liebste Kim, du wirst ein Loch in der Bloggerwelt hinterlassen, da wird sich ein Riesenkrater auftun.
Ich wünsche dir von Herzen alles alles Gute, viel Kraft und dass die Therapien anschlagen und du weiter so taff gegen deine Krankheit ankämpfst und es HOPE gibt und du die Hoffnung nicht verlierst....


Dass du dich nicht unterkriegen lässt und immer trotz allem oben schwimmst....


...immer deinen wundervollen Humor behältst und niemals nie den Kopf ins Wasser steckst....


.....und das wir weiterhin in Verbindung bleiben das wünsche ich mir von Herzen, ich drück dich liebe Kim und auch von mir zwei wartende Katzen am Fenster und ein dickes Busserl nicht nur von mir sondern auch von den acht Buben (inklusiv Herrn Resi) ein leises Servus zum Abschied und ganz ganz liebe Umarmungen an dich und Herrn Kim.....


Ihr Lieben alle da draußen, bis zum nächsten Mal wirds Reserl hoffentlich wieder fröhlicher sein, dies war ein sehr emotionaler Post.

Ich hatte eigentlich eine kleine Verlosung vorbereitet, die muss bis zum nächsten Mal warten, das hat heute so garnet hier rein gepasst.

Ich wisch mir nun die Krokodilstränen weg und gehe zu den Buben nach draußen und wünsche euch einen schönen und gemütlichen Abend und einen guten Start in die neue Woche, habt es schön und passt gut auf euch auf...


Von Herzen eure


Kommentare:

  1. Liebe Tatjana,

    sehr schöne Worte hast du für Kim gefunden.
    Du sprichst uns allen aus der Seele!

    Ich muss auch die ganze Zeit an Kim denken... Sie, aber auch du, seid ganz besondere Menschen.

    Liebe Grüße aus Berlin, Nicole.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Reserl,
    du kannst dir denken, dass mich Kimmies Abschied aus der Welt der Blogger auch sehr beschäftigt! Es bleibt uns allen einfach nur, ihr das aller-aller-allerbeste zu wünschen, und dass das Schicksal es jetzt endlich mal gut meint mit ihr! Natürlich werd ich auch in Kontakt bleiben (hoffe ich- so sie kann!). Es ist einfach eine verd.... Sch...., dass es immer die Falschen trifft! Ganz ehrlich? Ich kenn da wen, dem wünsche ich die Krätze und Schlimmeres an den Hals! Du weisst, wen ich meine...... Aber es ist einfach bewundernswert, wie sie mit allem umgeht. Und sie wird hier eine Riesen-Lücke reissen, das ist klar. Lass uns die Daumen drücken, so heftig es geht! Irgendwie müssen all unsere guten Gedanken und herzlichen Wünsche doch was bewirken....!! UNIVERSUM, hörst du uns??????
    Trotz allem wünsche ich dir und deinen Buben einen gemütlichen Sonntagabend! Ich geh jetzt gleich los zum Stall. Bei uns ist traumhaftestes Frühlingswetter, ich lag vorhin in Jogginghose und ärmellosem T-Shirt auf dem Balkon in der Hängematte, eine warmes Windchen wehte...hachz....!! Und die Jungs dürfen jetzt wieder auch während der Nacht draussen bleiben; sie geniessen es offensichtlich!
    Mach's gut!
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tatjana,
    das hast Du sehr schön geschrieben.
    Es ist nicht einfach zur Tagesordnung überzugehen, ich konnte es auch nicht.

    nun ist Dein Kuchen etwas untergegangen...sorry....die Zutaten hören sich etwas gewöhnungsbedürftig an, aber er sieht wirklich lecker aus!

    lg
    Smilla

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tatjana,

    mit dir bin ich traurig.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Bibeli
    Auch ich bin in Gedanken ständig bei der lieben Kim. Ihren Blog kenne ich eigentlich noch gar nicht so lange. Ihre fröhliche Art die Texte zu schreiben, hat mich immer sehr beeindruckt. Ehrlich.... ich schäme mich. Oftmals jammere ich wegen meinen kleinen Wehwehchen. Kim hat nie gejammert. Sie trägt ihre schwere Krankheit mit Fassung. Es tut mir für sie alles so leid.... Ich wünsche mir ganz fest, dass eines Tages wieder ein Post von ihr zu lesen ist und sie hoffentlich dann schreibt, dass es ihr wieder besser geht.
    Liebes Bibeli, ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend und einen guten Wochenstart. Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tatjana,
    Du hast so wunderschön über Kim geschrieben und hast alles so wunderbar auf den Punkt gebracht... ich habe den Post gestern gelesen und mir fehlten die richtigen Worte... es ist ein schmerzhafter Abschied, weil sie so eine starke Frau ist und einfach was Besonderes in der Bloggerwelt!!!!! Ich denke, da können sich ganz viele eine oder mehrere Scheiben von abschneiden und wenn Daumen drücken hilft, dann will ich ganz doll mit drücken...

    Dein Rezept muss ich mir nochmal in Ruhe anschauen, ich liebe ja solche ausgefallenen Sachen... jetzt muß ich nur noch "Opfer" finden,die das auch essen, dann kann es losgehen:-)))
    Hab noch einen schönen Abend und sei ganzn ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tatjana!

    Unsere liebe Kim...ich kann eigentlich nicht viel schreiben.
    Es schmerzt.... .

    Ich kann, und will auch nicht, in den Alltagsmodus übergehen.

    Deinen lieben Buben, samt großen Bub, und Dir einen guten Abend!

    Herzliche Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tatjana!
    Ich glaube Kims Abschied hat uns alle sehr berührt....Ich drücke Ihr ganz fest die Daumen, dass es ihr irgendwann besser geht...
    Dein Salatkuchen hat mich echt überrascht! Ich habe am Freitag marokkanisch gegessen und da gab es pürrierten Salat - fand ich allerdings gewöhnungsbedürftig! Ich glaube, da sagt mir Deine Variante mehr zu! Danke fürs zeigen - und ich habe wieder was gelernt!
    Deine Foodfotos sind doch klasse!
    Schönen Abend und viele liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tatjana,
    den Blog von Kim kannte ich bisher noch nicht, Deine Worte haben mich trotzdem sehr berührt und auch der Post von Kim hat mich sehr traurig gemacht. Dein Kuchen sieht lecker aus, Zucchinikuchen habe ich schon öfter gebacken, warum nicht mal mit Radicchio. Zu süß sind die Buben am Fenster und Dein Niko sieht meinem Henry sehr ähnlich. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tatjana,
    danke Dir für die lieben Worte zu Kims Abschied.
    Ich glaube es immer noch nicht, dass nicht morgen wieder ein so lieber Post von ihr erscheint, mit Bambi, Hubsi und den anderen lieben Mitbewohner.
    Drücken wir ihr die Daumen, dass die Therapie Besserung bringt.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Hej Tatjana,
    Ich finde deine Kuchenbildern ganz toll und hätte am liebsten ein Stück davon.
    Deine Worte über den Abschied von Kim find ich wundervoll und berühren mich sehr.
    Schade das wir uns nächste Woche nicht sehen, aber ich kann dich gut verstehen.
    Ich schick dir ganz liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tatjana, Du brauchst doch keinen Food-Fotografierkurs?! Man will das doch schließlich danach auch noch essen, oder?`
    In der Foodfotografie wird viel mit Chemie gearbeitet und danach kann man das meiste wegwerfen.
    Der Kuchen sieht sehr schön aus... ich kann mir das nur geschmacklich überhaupt nicht vorstellen. Ganz nach dem Klischee "Was der Bauer nicht kennt..."
    ;-)
    Ich wünsch Dir einen tollen Wochenanfang,
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tatjana,
    mich hat Kims Abschied auch so sehr beschäftigt und tut es immer noch. Es ist schon komisch, wie man einen Menschen, den man gar nicht persönlich kennt, nur durchs Bloggen und Mails so lieb gewinnen kann. Aber sie ist ein so beeindruckender Mensch, da kann man gar nicht anders.
    Du hast sehr schöne Worte für sie gefunden.
    Es denken jetzt soooo viele Menschen an sie, vielleicht hilft es ja!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Tatjana, hui Radicciokuchen... Salat und Kuchen hab ich ja noch nie zusammen gedacht... und wie schmeckt der? Der macht ja wirklich neugierig!!! Und ich finde auch, Du brauchst weder Food-Fotographie noch sonst eine Kurs, deine Bilder sind doch traumhaft. Ich finde es viiiel bereichernder,wenn jede Bloggerin auch ihre Bildhandschrift hat und nicht alle Blogs irgendwann gleich aussehen...
    Deine Worte für Kim sind sehr berührend... schön, dass Du das geschrieben hast!

    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Tatjana,mich hat dein heutiger Post auch sehr berührt,du hast halt wirklich dein Herz am rechten Fleck..
    Man soll die Hoffnung nie aufgeben,sag ich immer meinen Patienten,und manchmal ist es auch so,das sich selbst die Mediziner wundern.Wir hoffen auch bis zu letzt,wenn auch die Zeit schon immer kürzer wird,und die Angst immer größer.
    Nun zu deinen Kuchen,ja ich kenne solche Kuchen,meist sind sie ja wirklich sehr saftig,aber Radicciokuchen kannte ich nicht.
    Ich grüße dich ganz herzlichst,alles Liebe für dich,Edith.

    AntwortenLöschen
  17. Ein trauriger Post und dennoch warme und liebe Worte.
    Wunderschön geschrieben.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tatjana,
    Du hast ganz wunderbare, gefühlvolle Worte für die liebe Kim gefunden. Denen kann ich gar nix zufügen. Du hast alles so wunderbar ausgedrückt.
    Und ich drücke Dich - ganz feste,
    Deine Anja

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tatjana,
    ich würde dich jetzt gern ein bisserl drücken, damit du nicht traurig bist. In den Weiten der Bloggerwelt sind mir Kims Kommentare zwar ab und zu begegnet, aber so richtig in Kontakt gekommen sind wir nie. Heute habe ich jedenfalls ihr Abschiedsposting und auch das "erklärende" vom Jänner gelesen - und das klingt wirklich alles sehr erschütternd. Ich verstehe, dass sich das ganz schlimm für dich anfühlt... Du hast deine Gefühle wunderschön in Worte und Bilder verpackt!
    Ich hoffe, deine Buben trösten dich ordentlich (Katzen besitzen ja da häufig ein recht tolles Gespür) - und etwa köstliches Süßes kann zumindest ein BISSERL die Seele streicheln. Ich habe zwar noch nie von Salatkuchen gehört, aber ich keine Zucchini- und Karottenkuchen und mag beides sehr gern (wobei ich es wohlgemerkt bisher nur geGESSEN aber nie geBACKEN habe ;o)), also warum soll ein Salatkuchen nicht auch lecker sein!?!?! Aussehen tut er jednefalls sehr schön, Foddfotografie hast du ganz natürlich drauf, das brauchst du nicht extra lernen!
    So, du Süße, und jetzt lass dich wenigstens VIRTUELL drücken! Alles, alles Liebe, herzhafte Kätzchenkrauler, einen guten Start in den April und eine schöne neue Woche,
    Traude
    ♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥✿♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tatjana,
    ja traurig ist das mit Kim ... ich bin auch sehr getroffen ...
    Kim postet wunderbare Wohnideen und ihre Texte sind so herrlich frisch geschrieben ...

    Herzliche Grüße an dich
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. resi, ich gebe dir vollkommen recht. kims blog wird hier sooo sooo sehr fehlen. :/
    glg tine

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tatjana,
    ja, ich gebe Dir Recht. Manche Bloggerinnen sind wie zur Familie geworden und wenn eine geht, ist man traurig. Ich kann es Dir sehr nachfühlen. Gerade in letzter Zeit haben zwei Bloggerinnen aufgehört, die ich seit meiner ersten Bloggerstunde kenne und die mir beide sehr nah sind, obwohl die eine sogar in Canada wohnt. Bei Kim ist es doppelt tragisch und ich wünsche ihr auch von Herzen alles Gute und eine hoffentlich lange schmerzreduzierte Zeit.
    Viele liebe Grüße für den Rest der Woche an Dich und die süßen Buben.
    Birgit und ihre Katerchen
    PS: Danke für Deinen lieben Kommentar zu unserer Küche. Ja, die anderen Fronten werden auf jeden Fall noch hell

    AntwortenLöschen
  23. Oh da sind wir jetzt aber auch geknickt. Wir schließen uns den Wünschen für die Kim an und hoffen, dass die Wünsche erhört werden!
    traurige Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
  24. Danke fürs Verlinken ;)
    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen